Jin Shin Jyutsu IST.


Im Jahr 2000 habe ich Jin Shin Jyutsu kennen gelernt. Es war ganz und gar unprätentiös: eine Freundin empfahl mir das damals einzige deutschsprachige Buch „Heilende Berührung“ von Alice Burmeister. Da ich auf der Suche nach etwas Unbestimmbaren war, habe ich mich zur damaligen Zeit mit vielen unterschiedlichen ganzheitlichen Methoden beschäftigt. Ich wollte etwas finden, das mich persönlich, gesundheitlich wie geistig, nach Vorne bringen konnte.

 

Dieses Buch hat die Tür zu einem neuen Abschnitt in meinem Leben geöffnet. Ich habe sofort angefangen, diese Kunst zu studieren und, ganz wichtig: anzuwenden. Ich habe mich seitdem jeden Tag geströmt und bis heute nicht damit aufgehört. Sehr schnell habe ich Selbsthilfekurse belegt und die Ausbildung zur Praktikerin und Selbsthilfelehrerin absolviert. Ende 2003 habe ich meine „bürgerliche“ Karriere an den Nagel gehängt und eine Jin Shin Jyutsu Praxis eröffnet. Es lief gut für mich.

 

Nach knapp 10 Jahren Praxistätigkeit mit unzähligen Einzelsitzungen und noch mehr Selbsthilfekursen war ich an einem neuen Punkt in meinem Leben angekommen. Ich hatte mich völlig ausgepowert. Mein Motor war es, Andere zu begeistern, zu unterstützen, und ja, auch zu missionieren. Ich habe alles gegeben und war jedes Mal aufs Neue erschüttert, wenn keine Heilung stattfand oder jemand das Strömen nicht so toll fand wie ich. Ich hatte nahezu ganz aufgehört, auf mich selbst zu achten, und mein weiser Körper hat mich sehr konsequent darin unterstützt, die Notbremse zu ziehen. Ich entwickelte Allergien auf so ziemlich alles Essbare. Mein Stoffwechsel war im roten Bereich. Keine Kraft mehr. Kein Antrieb.

 

Zeit, die Praxis zu schließen.

 

Das Strömen blieb. Und bleibt. Ich habe mich seit damals ein paar Mal neu erfunden. Und den Weg zu mir selbst zurückgefunden. Ich arbeite jetzt als freiberufliche Texterin und das Schreiben ist ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens geworden. Gesundheitlich geht es mir heute richtig, richtig gut.

Im Jahr 2018 habe ich angefangen, Jin Shin Jyutsu bei Matthias Roth ganz von Vorne zu studieren. Der Online Studienkreis ist für mich eine Initialzündung gewesen, nochmal ganz am Anfang zu starten und die Energieschlösser, die Tiefen und Ströme auf eine mir bis dato noch nicht bekannte Weise zu erfassen, nämlich durch das Fühlen. Durch „Lebendiges Sein“, wie Matthias es nennt.

 

(C) Copyright Johanna Wienzek


Jin Shin Jyutsu IST.
Das Leben IST.